Alex Flinn – Kissed

Autor: Alex Flinn

Titel: Kissed

Erschienen am: 22.07.2011

Seiten: 366

Verlag: Baumhaus Verlag

Bewertung: 🌙🌙🌙🌙


Der 17- jährige Johnny arbeitet in einem Hotel an einem Schusterstand. Sein größter Traum ist es Schuhdesigner zu werden und nicht mehr um jeden Cent kämpfen zu müssen, denn seine Familie ist sehr arm und kann sich kaum über Wasser halten. Eines Tages taucht die schöne Prinzessin Victoriana in dem Hotel auf und Johnny kann es nicht fassen, als sie in anspricht und um seine Hilfe bittet. Er traut dabei seinen Ohren kaum. Die Prinzessin erzählt, dass ihr Bruder von einer Hexe verflucht wurde und nun als Frosch weiterleben muss, zu allem Überfluss ist dieser nun verschwunden, Johnny hat die Aufgabe ihn zu finden. Ist die Prinzessin verrückt oder gibt es tatsächlich so etwas wie Flüche und Magie?

Insgesamt bin ich von dem Buch wirklich positiv überrascht. Flinn hat sehr viele Märchen unter einen Hut gebracht und die meisten davon habe ich auch beim Lesen gefunden. Es ist wirklich eine tolle moderne Fassung eines Märchens und es macht Spaß zu lesen, selbst wenn sich der Hauptcharakter Johnny manchmal ziemlich hohl benimmt, gerade in Hinblick auf Meg, aber da möchte ich nicht zu viel verraten. Das Einzige, was mich an dem Buch gestört hat, war Prinzessin Victoriana und ihr Akzent. Am Anfang habe ich stark gehofft, dass sie nicht so oft vorkommt, weil es wirklich anstrengend war, ständig den Akzent zu lesen und nervtötend klang diese Stimme in meinem Kopf auch. Zum Glück taucht sie in dem Hauptteil des Buches nicht so oft auf, und stattdessen wird das Buch durch viele kleine Charaktere gekennzeichnet, die alle ihren persönlichen Charme haben und das Buch für mich so lesenswert machen. Man fühlt sich richtig wohl in dieser kleinen, heimeligen Märchenwelt.

Charaktere: 4/5

Handlung: 5/5

Spannung: 4/5